Fachkraft für Möbel-/ Küchen- und Umzugsservice

Menu
K
P

AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR MÖBEL-, KÜCHEN- UND UMZUGSSERVICE

Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice holen Küchen, Möbel und Geräte oder Umzugsgut ab und liefern diese aus.
Beim Kunden montieren sie Küchen- und Möbelteile und bauen Küchen und Möbel auf und ab. Sie installieren elektrische Einrichtungen und Geräte und stellen Anschlüsse an Wasserleitungen und Lüftungsanlagen her. Sie führen Verpackungs-, Lager- und Transportarbeiten durch, handhaben Werkzeuge, Geräte, Maschinen, Transporthilfsmittel und Transportmittel und halten sie instand. Zu den Aufgaben gehört weiterhin das Prüfen von Rechnungen sowie Lieferunterlagen, das Entgegennehmen von Zahlungen und das Bearbeiten von Reklamationen. Sie führen ihre Arbeiten selbstständig, kunden- und betriebswirtschaftlich orientiert auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen allein und im Team durch und koordinieren sie mit anderen Beteiligten. Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice arbeiten in Unternehmen des Küchen- und Möbelhandels sowie in Möbelspeditionen. Sie sind meist bei Kunden im Wohn- und Geschäftsbereich tätig.

Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
Ausbildungsrahmenplan (sachliche und zeitliche Gliederung)

 

AUSBILDUNGSDAUER 3 Jahre


AUSBILDUNGSVERGÜTUNG

ab 01.09.2012
1. Ausbildungsjahr 627,00 Euro 
2. Ausbildungsjahr 714,00 Euro 
3. Ausbildungsjahr 816,00 Euro
Die Ausbildungsvergütungen gelten, wenn Tarifgebundenheit besteht (Tarifvertrag vom 12. Aug. 2011 für den Niedersächsischen Einzelhandel).

AUSBILDUNGSABSCHLUSS

Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice. 

 

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN UND ANFORDERUNGEN

Gesetzlich ist eine bestimmte Schulbildung nicht vorgeschrieben, jedoch wünschen viele Betriebe den Realschulabschluss. Darüber hinaus gibt es je nach Branche und Unternehmen teilweise weitere Einstellungsbedingungen. Für den Beruf eignen sich Jugendliche, die kontaktfreudig sowie technisch und handwerklich begabt sind. Sie sollten Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft zur Mobilität haben. Wichtig ist auch eine gute körperliche Verfassung und Belastbarkeit.